Wenn Du lernst anders auf die Dinge zu schauen, ändern sich die Dinge, auf die Du schaust...

...das gilt in allen psycho-sozialen Kontexten! Vom Inneren Team eines jeden Menschen bis zur komplexen Kultur eines Unternehmens.

Managementberater. Executive Coach. eingetragener Wirtschaftsmediator
Dr. Herbert Strobl, MC - Managementberater. Executive Coach. Wirtschaftsmediatior

Meine Beratungsformen drehen sich aus diesem Grund auch vorrangig darum, einen zielorientierten und autonomen Perspektivenwechsel durch die Klienten selbst zu ermöglichen

 

Gerade bei den salopp als "weiche" zusammengefasste Faktoren können ihre Auswirkungen ziemlich hart sein. Obwohl schwer greifbar und benennbar, sind sie doch immer präsent und hoch wirksam. Ein simples Denken in Ursache und Wirkung greift dabei jedoch zu kurz und resultiert sehr oft in Scheinlösungen von geringer Dauer.

 

Trotz aller Beratungserfahrung ist auch ein "fachliches Besserwissen" von außen aufgrund der immer automatisch vorhandenen Komplexität der Situationen wenig nützlich (auch wenn sich Beratungsklienten anfangs gerade "diese Erleuchtung von außen" oft wünschen mögen). 

 

Damit Veränderung nicht nur an der Oberfläche stattfindet, sondern ein Wandel im inneren möglich wird, braucht jeder Veränderungsprozess zunächst Klarheit im Klientensystem selbst. Nur so kann sich der Druck des gefühlten „weg von“ in den Sog des angestrebten „hin zu“ drehen. Als erfahrener Berater zielorientiert richtige Fragen zu stellen, bewegt dabei substanziell mehr als rasch scheinbar plausible Antworten liefern zu können. 

 

"The hard facts are easy but the soft facts are hard!"

 

Eine gemeinsam veränderte Blickrichtung bedeutet auch Zusammenhänge, die bisher möglicherweise unbeachtet im Dunkeln lagen neu (und durchaus auch in anfangs irritierender Art und Weise) zu beleuchten. Bestehende ErwartungshaltungenRollen und dahinterliegende Werte für sich selbst und die Organisation können neutral hinterfragt werden, den der Coach/Berater hat kein Eigeninteresse in der Sache selbst.

 

All das erfolgt mit so viel analytischem Rückblick auf die Vergangenheit wie gerade notwendig und so viel lösungsorientiertem Ausblick in die Zukunft wie nur irgendwie möglich. Eingebettet in eine empathische und wertschätzende Beratungshaltung steht nicht die Suche nach Schuldigen im Vordergrund, sondern die (gemeinsame) Definition eines funktionierenden Zukunftsbildes.

Unternehmenskultur als wichtige Schnittstelle zwischen Mensch und Organisation.

Unternehmenskultur in der Praxis
Erschienen 2018 im SpringerGabler- Verlag; 508 Seiten

Der Begriff der Kultur dient gerne als bequemes Sammelbecken für alle schwer fasslichen und doch hochwirksamen Vorgänge in Unternehmen, die sich einer direkten Einflussnahme durch das Management entziehen. Niemand, auch kein CEO, kann eine Unternehmenskultur per se beschließen.

 

Obwohl Unternehmenskultur allgemein als entscheidender Wettbewerbsfaktor gilt, wird sie dennoch durch ihre gemeinschaftliche Verantwortung immer wieder als quasi "schicksalhaftes Ding" erlebt. Aus diesem Grund wird sie oft auch euphemistisch als „Seele“ oder „Körpersprache einer Organisation“ bezeichnet.

 

In all ihren konkreten Ausprägungsformen (wie Führungs-, Konflikt-, Leistungskultur etc.) und Schichtungen in der Wahrnehmbarkeit folgt Unternehmenskultur dennoch einer inneren Grammatik, die die Regeln des Miteinanders und der Außenwirkung entscheidend prägt. Gelingt es diese ausreichend zu verstehen, ergeben sich auch nutzbare - ihrer Natur nach meist indirekte - Stellhebel für einen kulturellen Wandel. 

 

 

Gerade für das "komplexes Ding" Unternehmenskultur ist ein strukturiert geführter Perspektivenwechsel besonders wirksam: Er ermöglicht den Kulturträgern selbst auch einen Zugang zu ihren kollektiven Werten und Normen, die mit ihren meist stillschweigenden und ungeschriebenen Ge- und Verboten das Verhalten in der Organisation gleichsam wie mit Verkehrsschildern regeln.

Darüber hinaus wir auch ein Blick auf das Weltbild, das in der Organisation vorherrscht, möglich. Es steuert das Unternehmen aus dem tiefsten Innersten heraus, quasi wie ein fix eingestellter Autopilot, und ist dabei bewusst normalerweise nicht mehr reflexionsfähig.  

Anders auf die Dinge schauen...und warum gerade mit mir zusammen?

Als Managementberater, Executive Coach und Konfliktmediator begleite ich Führungskräfte und unterstütze Unternehmen im Prozess der inneren (Ab)Klärung. Anders als bisher gewohnt auf die Dinge zu schauen, schafft neue Handlungsoptionen. Diese können im jeweiligen psycho-sozialen Umfeld des Klientensystems ganz konkret auf ihre neue Nützlichkeit überprüft werden können. Je nach Anlassfall stehen dabei unterschiedliche prozessberatende Elemente im Vordergrund:  

 

Heinz von Foerster : Ethischer Imperativ
Perspektivenwechsel schafft Handlungsoptionen
  • Führungskräfte Coaching & Sparring
  • Leadership Development
  • Unternehmenskultur
  • Change & Organisationsentwicklung
  • Strategieentwicklung & -umsetzung
  • Konfliktbegleitung & Wirtschaftsmediation

 

 

 

Um gute Fragen stellen zu können, braucht es neben Empathie zu den involvierten Personen eine professionelle Distanz zu den wahrgenommenen Problemsichtweisen.  Im Sparring mit Senior Executives können Ideen im geschützten Raum von allen Seiten beleuchtet werden. Mit professioneller Kundigkeit und der eigenen Führungserfahrung lassen sich dabei auch diverse "Suchscheinwerfer anknipsen", die einen "Blick dahinter" ermöglichen.  Hilfreich für einen guten Prozessverlauf ist auch eine Portion Humor, die subtil an den richtigen Stellen durchscheinen darf.

 

Neben einer eigenen, 20-jährige internationalen Führungspraxis (Energie und Finanz, mehrfach auch auf Geschäftsführungsebene), kann ich auf eine profunde methodische Beraterausbildung auf universitärem Niveau sowie eine Fülle von Zusatzqualifizierungen hinweisen. Als hauptberuflicher Berater und Business Coach bin ich seit 2007 tätig.

Weitere Details zu mir, meinem Beratungszugang und dem Leistungsspektrum finden Sie (in D/E) unter:

 

 

In welcher Weise es für Führungskräfte und Organisationen bereits nützlich war mit mir zusammen "anders auf die Dinge zu schauen", finden Sie in offenen Testimonials unter: 

 

 

Wollen auch Sie einmal ganz bewusst "anders auf die Dinge schauen"? Möchten Sie für sich und Ihre Organisation neue Handlungsoptionen entdecken?

 

Dann freue ich mich über Ihren Anruf unter +43 664/231 9233 oder Ihr

 

multiply your options!


Erschienen 2018 im SpringerGabler Verlag:

Unternehmenskultur in der Praxis, Herausgeber Josef Herget und Herbert Strobl
18 Experten/30 Beiträge/508 Seiten

Unternehmenskultur in der Praxis (ISBN 978-3-658-18564-0): Warum Unternehmenskultur heute ein zentralen Erfolgsfaktor für Organisationen ist. Konkrete Modelle, Methoden und Instrumente zur Diagnose und zielorientierten Entwicklung in Kulturprojekten. 

--> Inhaltsverzeichnis

Mensch. Entwicklung! Organisation.