Gelöste Konflikte - Wirkungsvolle Zusammenarbeit

Konfliktfreiheit ist noch keine hinreichende, aber jedenfalls eine notwendige Grundbedingung für gedeihliche Zusammenarbeit.


"Erwartungen sind einseitige Verträge, von deren Existenz das Gegenüber gar nichts weiß". Es ist Zwischenmenschliches wie diese Erwartungshaltungen, gefühlte Territorialverletzungen oder Fragen des Selbstwertgefühls, das Spannungen zwischen Menschen erzeugt. So gut wie nie sind es die vorgeschützten Sachthemen. Spannungen in einer Gruppe bzw. einem Team sind per se ganz normal und oft mobilisieren sie erst die notwendige Energie, um relevante Themen weiter zu entwickeln. Wenn Sie jedoch in immer weiter eskalierende Konflikte kippen, wirken sie durch ihre Folgewirkungen bald sehr stark lähmend auf das sie umgebenden psycho-soziale Umfeld. 

 

Empirische Studien zeigen ganz klar welche enormen verdeckten Kosten Konflikte in Unternehmen tatsächlich verursachen. Dabei ist es weniger relevant in welcher Form der Konflikt konkret auftritt - brüllend heiß, eiskalt, unterschwellig latent oder ganz klar manifest. Es kostet immer viel Energie und verschwendet kostbare Ressourcen. Der Umgang mit Konflikten in einer Organisation ist neben dem Führungsverhalten auch einer der prägendsten Faktoren der Unternehmenskultur. "Collaboration is King!" Allein aus einer simplen Kosten-Nutzen Rechnung ist es deshalb einfach sehr sinnvoll Konfliktsituationen möglichst frühzeitig und ausreichend tiefgründig zu bearbeiten.  

 

 


eingetragener Wirtschaftsmediator nach ZivMediatG BGBl. 29/2003
Download
Wenn Eisberge zusammenstoßen
Über Konfliktkosten in Unternehmen und warum Konflikte dennoch wichtig sind
Report+ 2013-6_Konflikte.pdf
Adobe Acrobat Dokument 210.8 KB


  

Führungskräfte sind dabei in ihren Konfliktvermittlungsfähigkeiten oftmals fachlich beschränkt oder selbst ein befangener/verstrickter Teil in der Konfliktlandschaft. Am ehesten gelingt die (Wieder) Herstellung einer neuen Zusammenarbeitsfähigkeit unter Beziehung einer neutralen, fachkundigen Person von außen. Sie muss mit den verschiedenen Konfliktarten und der jeweiligen Eskalationsstufe professionell umgehen können. Und sie muss die emotionalen Bedürfnisse hinter den verhärteten Positionen adäquat adressieren können. 

 

Sie haben aktuell eine konfliktträchtige Themenstellung, die Sie als große Belastung empfinden? Gerne berate ich Sie, welche Möglichkeiten der Konfliktbearbeitung für Ihren Fall am besten geeignet sind. Ich kann mich dabei auf den umfangreichen Werkzeugkoffer eines eingetragenen Wirtschaftsmediators und den Erfahrungen eines langjährigen lösungsfokussierten Team-Coachs stützen. Lesen Sie dazu auch was bisherige Kunden darüber sagen. Rufen Sie mich einfach unverbindlich an! 


Über Probleme zu sprechen schafft Probleme. Über Lösungen zu reden schafft Lösungen (Steve de Shazer)